Der von der SPD angeregte Innenstadtentwicklungsausschuss (ISE) hat sich am vergangenen Mittwoch (21.Januar 2015) konstituiert. Nachdem Oberbürgermeister Lorig im Oktober 2014 eingestehen musste, dass das City-Center nicht gebaut wird, hat SPD Fraktionschef Erik Kuhn beantragt, das Thema Innenstadtentwicklung in einem eigenen Ausschuss zu behandeln.

Nachdem die CDU in der Vergangenheit mit ihrer Mehrheit die Stadtwerke kompromisslos in den Ruin getrieben hat, fordert sie nun den Stadtrat zur „gemeinsamen“ Rettung des Konzerns und stellt sich gleichzeitig hinter das Hauptproblem: Oberbürgermeister Lorig.

Am Donnerstag konnte im Saartext von Verzögerungen beim Sanierungsgutachten der Stadtwerke Völklingen gelesen werden. „Das Gutachten zum Zustand der Stadtwerke #Völklingen und der Meeresfischzuchtanlage verzögert sich. #Saarland“ twitterte Saartext um 7:13 Uhr. Etwa 36 Stun­den vorher wurde den Aufsichtsratsmitgliedern der Stadtwerke-Muttergesellschaft (Holding) un­missverständlich mitgeteilt: „Das Gutachten wird am 22.12.2014 vorliegen“.

Auf dem Neujahrsempfang der CDU Fraktion wurde das, was die SPD lange vermutete nun endlich ausgesprochen: Die CDU will keine Ganztagsgrundschule – weder auf dem Heidstock noch sonst wo in Völklingen.

Nach zwölf Jahren mit Klaus Lorig als Oberbürgermeister steht die Stadt Völklingen so schlecht da wie noch nie: Über 100 Millionen Euro Schulden, das Stadtbild ist in erbärmlichem Zustand und geprägt vom Leerstand, die Stadtwerke kurz vor dem Ruin, die Stimmung im Rathaus auf dem Tiefststand.