Die SPD Völklingen bekennt sich zur Stadt Völklingen und deren eigenständigem Weiterbestehen. Eine Umwandlung des Regionalverbands zu einer „Großstadt Saarbrücken“ - wie von der Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz gefordert – lehnt sowohl die Parteiführung als auch die Stadtratsfraktion ab.

Durch die Verlegung der Buslinien in die Hüttenwerkstraße – und damit aus der Poststraße heraus – kommt es bei den Verkehrsbetrieben trotz des Sparzwanges zu deutlichen Qualitätsverbesserungen.

Die SPD Fraktion im Stadtrat will den Bolzplatz in Fürstenhausen erhalten. Dies erklärt Fraktionschef Erik Kuhn.

Dagmar Galinowski, SPD Ratsmitglied aus Fürstenhausen fügt hinzu: „Der Bolzplatz besteht hier seit 14 Jahren. Er wird gut genutzt und darf nicht widerstandslos geopfert werden, nur weil Lorig und seine Juristin eine gerichtliche Auseinandersetzung scheuen. Die Fürstenhausener Kinder können sich auf unsere Unterstützung verlassen".

Einstimmig wurde Erik Kuhn am Montag abend (12.12.2016) von der SPD Fraktion als Vorsitzender im Amt bestätigt. Bereits zu Beginn der Wahlperiode hatte die Fraktion festgelegt, ihren Fraktionsvorstand nach zweieinhalb Jahren neu zu wählen.

Neuordnung der Völklinger Buslinien notwendig

Am 6.Oktober wird der Stadtrat über den zukünftigen Fahrplan der Völklinger Verkehrsbetriebe (VVB) abstimmen. Dabei will die SPD Fraktion dafür sorgen, dass zumindest einmal in der Stunde ein Anschluss aller Stadtteile untereinander und an die Bahn gewährleistet ist. Die Änderung ist notwendig, um im Zuge der Sanierung des gesamten Stadtwerke-Konzerns eine Finanzierungslücke von 250.000 Euro zu schließen.