Kurz vor Beginn der neuen Regionalliga Saison war die SPD Fraktion zu Gast beim Aufsteiger SV 06 Röchling Völklingen. Der Vorsitzende Wolfgang Brenner und sein Schatzmeister Frank Ferdinand begrüßten die Delegation im heimischen Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen. Ein Stadion-Rundgang führte den Fraktionsvorsitzenden Erik Kuhn, die Landtagsabgeordnete und OB-Kandidatin Christiane Blatt, den Sprecher im Sportausschuss Erik Roskothen sowie den Fraktionsgeschäftsführer und bekennenden Röchling-Fan Paul Hommes zunächst zur Sitzplatz-Tribüne.

Wolfgang Brenner bezeichnete es als Glücksfall für den SVR, dass der 1.FC Saarbrücken das Stadion bereits regionalliga-tauglich gemacht hatte. Dennoch sei es ein Kraftakt für den Verein, sämtliche Auflagen der Liga zu erfüllen. Und so war es kein Wunder, dass viele Ehrenamtliche an diesem Montagmorgen in der Geschäftsstelle arbeiteten. Viele Dinge seien noch zu klären bis Samstag, 14 Uhr, wenn der Aufstiegsaspirant TuS Koblenz zur Eröffnung Gast sein wird.

Obwohl der SV Röchling mit 20 gemeldeten Mannschaften zu den größten saarländischen Fußballvereinen zählt, wird die kommende Saison in der untersten Profiliga ein Abenteuer für die reine Amateurmannschaft aus der Stahlstadt.

Brenner und Ferdinand gaben einen interessanten Einblick in die Arbeit des Vereins und die intensive Saisonvorbereitung und zeigten auch auf, wo der Schuh drückt. „Der SV Röchling ist für Völklingen ein überregionales Aushängeschild und ein positiver Imagefaktor.“, erklärt Erik Kuhn. Christiane Blatt ergänzt: „Für den SV 06 ist die Saison sportlich und organisatorisch eine Herausforderung, die der Verein professionell angeht. Es ist wichtig, dass die Stadt Völklingen dabei mit ihren Möglichkeiten zur Seite steht.“

weitere Fotos